Medizinisches

In Österreich kommen jedes Jahr etwa 35-45 Kinder mit einer Fehlbildung bzw. Innervationsstörung im Darm- und/oder Analbereich zur Welt. Zu diesen seltenen Diagnosen gehören Morbus Hirschsprung, Anorektale Malformation (ARM/Analatresie) und Kloakenekstrophie.

Morbus Hirschsprung

Bei der Diagnose Morbus Hirschsprung fehlen in einem unterschiedlich langen Teil des Dickdarms jene Nervenzellen, die für die Peristaltik (= Weitertransport des Stuhls im Darm) verantwortlich sind. Bei der totalen Colonaganglionose (Zuelzer-Wilson-Syndrom) ist der ganze Dickdarm betroffen, manchmal auch Teile des Dünndarms.

Die wichtigsten Informationen über Morbus Hirschsprung in einer Broschüre gesammelt

Die Informationsbroschüre unserer Partnerorganisation SoMA e.V. (Deutschland) gibt einen Überblick über die wichtigsten Aspekte von Morbus Hirschsprung.

Anorektale Malformation (ARM, Analatresie)

Wenn Kinder mit einer Anorektalen Malformation geboren werden, ist entweder kein Darmausgang vorhanden oder er mündet falsch. Die Diagnose lautet dann „Analatresie“ mit verschiedenen Fistelformen. Wenn bei Mädchen der Darmausgang, die Harnröhre und die Vagina in einem gemeinsamen Kanal münden, spricht man von einer kloakalen Fehlbildung.

Die äußerst seltene, aber komplexeste Form einer anorektalen Fehlbildung ist die Kloakenekstrophie. Sie tritt in Kombination mit einer offenen Blase und einem offenen Darm, Genitalfehlbildungen sowie einer fehlenden Analöffnung und einem gespaltenen Becken auf.

Bei allen Formen der anorektalen Fehlbildungen sind Begleitfehlbildungen, z.B. des Herzens, der Nieren, der Wirbelsäule oder der Sexualorgane, möglich.

Die wichtigsten Informationen über anorektale Fehlbildungen in einer Broschüre gesammelt

Die Informationsbroschüre unserer Partnerorganisation SoMA e.V. (Deutschland) gibt einen Überblick über die wichtigsten Aspekte anorektaler Fehlbildungen.

Infobroschüre SoMA Austria

Unsere Infobroschüre gibt einen ersten groben Überblick über die Diagnosen Morbus Hirschsprung und anorektale Fehlbildungen sowie über das Angebot der SoMA Austria und die verschiedenen Möglichkeiten der Mitgliedschaft.

Neuigkeiten

Kooperative Mitgliedschaft

Hole dir das Beste aus zwei Welten und entscheide dich für die kooperative Mitgliedschaft bei SoMA Austria und SoMA Deutschland

Spenden & Helfen

Deine Spende hilft betroffenen von Morbus Hirschsprung und Anorektal-Fehlbildungen, die bestmögliche Lebensqualität zu erreichen.

Spendenkonto Erste Bank:
IBAN AT96 2011 1843 1020 7400
BIC: GIBAATWW

Mit einer Fördermitgliedschaft hilfst du uns darüber hinaus, langfristig zu planen und unseren Einsatz für Betroffene nachhaltig zu sichern.